die MAOKEA Massage

Die holistische MAOKEA  Massage ist eine manuelle und energetische Behandlungsweise, die sich aus verschiedenen, höchst effektiven Methoden und Techniken zusammensetzt,  die zu einer umfassenden und ganzheitlichen Therapieform verschmelzen, welche den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele versteht, und auf allen Ebenen wirkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 6 Säulen der MAOKEA-Behandlung sind:


  • Massage

  • Akupressur / Triggerpunkttherapie

  • Osteopathische Techniken

  • Klangtherapie

  • Energie- und Ritualarbeit

  • Atemtherapie / Tension-Release-Atemarbeit


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die MAOKEA Massage integriert dabei nicht nur verschiedene therapeutische Sichtweisen und Techniken, sondern eröffnet den Raum für einen tiefgreifenden körperlichen, emotionalen und geistigen Entspannungs- und Regenerationsprozess.

Um diesen Prozess möglichst effektiv und stimmig zu gestalten, und auch, um diesen auf die individuelle Situation und die Bedürfnisse einer/s Jeden abstimmen zu können, geht der eigentlichen Behandlung stets eine kompakte, ganzheitliche Zustandserfassung voraus.


 

Die MAOKEA Massage –

 

ein fließender Prozess,

um die Lebenskraft

zum Fließen zu bringen


 

Üblicherweise findet eine MAOKEA- Behandlung in einem zeitlichen Rahmen von 1-2 Stunden statt. Auf Wunsch oder bei besonderen Situationen kann die Behandlungsdauer auch darüberhinaus ausgedehnt werden.

Vor der Behandlung stimmt sich der Therapeut aufmerksam auf die Massage ein, und bereitet den Raum und sich selbst optimal auf die Behandlung vor. Dies geschieht durch Räucherungen, Verwendung von ätherischen Ölen und andere Techniken.

Die MAOKEA Behandlung kann den Klienten in einen intensiven, transformativen Prozess führen, da sie darauf ausgerichtet ist, verschiedenste Blockaden im Körper (dazu gehören auch im Körper „gespeicherte“ Ängste, Traumata) einfühlsam aufzuspüren und zu lösen.

So kann die MAOKEA Massage folgende positive Effekte auf den Klienten haben:

  • die Stoffwechsellage in verspannten Muskelpartien und im Gesamtorganismus wird  deutlich verbessert.

  • körperliche und emotionale Blockaden werden durch Aktivierung der Meridiane (elektrische/feinstoffliche Energiebahnen) und durch Triggerpunktarbeit gezielt in Lösung gebracht.

  • möglichst viele strukturelle Blockaden (z.B. Gelenksblockaden) werden erkannt und  können durch die entsprechenden osteopathischen Techniken behoben werde

  • durch Klänge und Vibrationen wird der Organismus auf zellulärer Ebene aktiviert und   harmonisiert, wodurch auch seelische und geistige Bewußtwerdungsprozesse unterstützt werden.

  • durch Intention, Visualisierungen und Gebet / Manifestationsprozesse wird die Reinigung der feinstofflichen Energiekörper und deren Harmonisierung mit den physischen Körperebenen optimal unterstützt.

  • durch eine tiefgreifende Atemstimulierung wird der gesamte Energiefluss und die Stoffwechsellage im Organismus signifikant verbessert.

  • durch gezielte Tension-Release-Atemarbeit können Kontrakturen, Fehlhaltungen und Blockaden gelöst werden.

 


Um das MAOKEA-Behandlungskonzept besser verstehen zu können, ist die unmittelbare Erfahrung einer MAOKEA-Massage empfehlenswert.

 

Weiter unten auf dieser Seite findest Du weitere Informationen zu den einzelnen Elementen der MAOKEA-Behandlung.

Unter Kontakt stehe ich sowohl für weitere Fragen zum Behandlungskonzept, als auch für Terminvereinbarungen gerne zur Verfügung. Für Interessenten an der MAOKEA-Grundausbildung biete ich eine einstündige MAOKEA-Massage zum Kennenlernen an, die im Falle einer verbindlichen Teilnahme an der Ausbildung, kostenlos ist.

Weitere Informationen dazu findest du unter die Ausbildung.


 

 

Die Elemente der MAOKEA-Behandlung

 

 

MASSAGE

Die Behandlung beginnt durch eine, zunächst sanfte, und dann an Intensität zunehmende Massage des Rückens, des Nackens und der Arme, um die Lockerung der Muskulatur einzuleiten, die Durchblutung von Haut, Faszien, Bindegewebe und Muskulatur zu verbessern, und um einen zunehmenden Entspannungszustand herbeizuführen. Im Verlauf der Behandlung wird auch gezielt die Muskulatur der Beine und des Beckens gelockert. Das Massage- Element bildet, zusammen mit der Atem- und Energiearbeit, die Grundlage auf der alle anderen Elemente der MAOKEA- Behandlung aufbauen.


 

AKUPRESSUR / TRIGGERPUNKTARBEIT

Als weiteres, zentrales Element der MAOKEA-Massage, beginnt nach der einführenden Muskellockerung die gezielte, intensive Triggerpunktarbeit in den verspannten, schmerzhaften Muskelpartien. Sie führt zu einer sogenannten neuroreflektorischen Entspannung der jeweiligen Muskulatur und zur Aktivierung und Öffnung der verschiedenen Energiebahnen des Körpers, den sogenannten Meridianen. Dadurch werden chronisch verspannte Muskelpartien und in Fehlstellungen befindliche Gelenke wieder in ihren natürlichen Entspannungszustand zurückgeführt und Blockaden im Energiefluss des Chi (Lebensenergie) können schrittweise gelöst werden. Dieses Behandlungselement wirkt sich tiefgreifend, sowohl auf der strukturellen Ebene (Muskeln, Gelenke, Sehnen, Faszien, etc.), als auch auf der energetischen Ebene aus und stimuliert die Funktion der inneren Organe.

Lang gehaltene, unbewusste Anspannungen können so, nach und nach, immer mehr losgelassen werden, was in einen echten Tiefenentspannungszustand führt.

 

OSTEOPATHISCHE TECHNIKEN

Wenn sich die Muskulatur gelockert hat und gut durchblutet ist, werden, je nach Bedarf, verschiedene osteopathische Techniken angewendet, um fasziale Verklebungen zu lösen, Gelenksblockaden zu mobilisieren, und die neuromuskuläre Funktion von Muskelketten wieder zu regulieren. Auch dieses Behandlungselement ist sehr wichtig um eine nachhaltige Neukalibrierung der Körperstatik zu ermöglichen.


 

KLANGTHERAPIE

Ein weiteres wichtiges Element, das während der MAOKEA-Behandlung zum Einsatz 

kommt, ist die Arbeit mit Klangfrequenzen.

 

Dabei findet die gesamte Behandlung in einem beruhigenden und harmonisierenden   Klangfeld aus speziellen Klangschalen Kompositionen und verschiedenen Heilfrequenzen statt, die über eine Musikanlage in den Behandlungsraum übertragen werden.

Zudem kann der Therapeut, während der Behandlung, direkt mit seiner

Stimme arbeiten, um spezifische Frequenzen zu erzeugen, die tief in die Gewebe

vordringen. Der Klient wird dadurch weiter in einen Tiefenentspannungszustand geführt und sehr tiefsitzende zelluläre Prozesse können in Gang gesetzt werden. Dies ist eine sehr intuitive Technik, die mit der Zeit mehr und mehr in die Behandlungsmethode miteinfliessen kann.

„Gut Singen können“ im klassischen Sinne ist hier nicht gefragt und keine

Voraussetzung für die Ausbildung zum MAOKEA- Therapeuten. Statt der Arbeit mit der

 Stimme, oder auch zusätzlich, kann eine Vielzahl von Instrumenten Einsatz finden

 (Klangschalen, Stimmgabeln, Digeridoo, Hang-Drum etc.)

ENERGIE- UND RITUALARBEIT

Der MAOKEA Arbeit liegt als Basis, eine Sicht auf die Welt und alles Sein, als einem energetischen Kosmos zu Grunde. Das heisst, alles ist Energie und feste Körper sind verdichtete Formen von Energie, die von dem "Einen großen Bewusstseinsfeld" hervorgebracht werden.

In diesem Verständnis agiert der Therapeut als Kanal für die universelle Lebenskraft.

 

Dabei verbindet er in der Behandlung sein Wissen mit seiner Intuition und öffnet sich dem bewussten Strömenlassen von heilsamem Energien. Er arbeitet dabei mit Intention, Visualisierung und Manifestationskraft.

 

In all diesen Prozessen folgen die Energien natürlich dem universellen Grundprinzip der Resonanz. Daher ist es unverzichtbar, dass sich der MAOKEA-Therapeut auch ausserhalb der Behandlungen auf einem aufrichtigen Weg der inneren Entwicklung und Heilung in seiner Lebensführung befindet.

Der rituelle Rahmen für die Behandlung und die Fähigkeit des Behandlers, dem Klienten den Raum für seine Heilungsprozesse "halten" zu können, ist dabei von großer und entscheidender Bedeutung.

ATEMARBEIT – TENSION-RELEASE


Durch langsame, rhythmische Impulse während der Behandlung wird eine Vertiefung des Atems angeregt, und der Patient kann dadurch in den Zustand einer sanften aber kraftvollen Atemtrance gelangen. Dies beschreibt einen Zustand, in dem der Patient sein übliches Atemvolumen deutlich erweitert und der Atemrhythmus kräftiger wird, ohne dass er sich anstrengen muss.

 

Außerdem kann dieser Zustand eine Vielzahl weiterer positiver Effekte in den biologischen Körpersystemen auslösen, wie die Ausschüttung von Endorphinen und eine Stärkung des Immunsystems. Oft werden dabei auch intensive innere Reisen erlebt.

Auf diese Weise wird die Entspannung des gesamten Organismus durch die Lockerung und Entkrampfung des Zwerchfells und vieler weiterer Atemmuskeln herbeigeführt. Neben der überaus positiven Wirkung dieses Behandlungselements auf die Muskulatur, kommt es zusätzlich zu einer sanften "Entsäuerung" des Blutes und der Gewebe durch die erhöhte Sauerstoffaufnahme und CO2-Abgabe. Der Organismus verschiebt auf diese Weise während der Behandlung seinen pH-Wert leicht vom Sauren ins Basische. Auch der Fluß des Chi in den Meridianen wird durch die Atemarbeit deutlich angeregt.

Die Tension-Release Atemarbeit umfasst verschiedene Techniken zur Lockerung chronisch verspannter Muskelpartien, zur Lösung neuromuskulärer und psychischer/emotionaler Spannungsfelder im Körper und zur Schulung bewusster Muskelentspannung mit Hilfe des Atems. Diese wird in der MAOKEA-Massage oft auch in Kombination mit Triggerpunkttechniken oder osteopathischen Mobilisationen angewendet.

Massage

Akupressur

Osteopathie

Klang

Energie

Atem